Rezension zu Alina Bronskys Roman “Der Zopf meiner Großmutter”

Alina Bronsky ist eine russisch-deutsche Schriftstellerin, die es versteht zu unterhalten und das mit Stil. In ihrem Roman „Im Zopf meiner Großmutter“ erzählt sie in gewohnt flapsigen Stil vom Leben ihrer Großeltern. Dabei entfaltet sie eine wundervolle Liebes- und Lebensgeschichte über einen langen Zeitraum.
Skurrile Ideen und dramatische Ereignisse halten den Leser bei der Stange. Aber ich will nicht zu viel erzählen. Frau Bronskys Erzähltalent ist großartig – mit viel Humor erzählt sie eine Geschichte nicht nur über das Leben russischer Rücksiedler, die sich in Deutschland eine Existenz aufbauen wollen, sondern auch wie nebenher die Geschichte der Entwicklung eines jungen Menschen in einer nicht gerade förderlichen Umgebung.
Ihr Erzählstil ist dabei extrem kurzweilig und gelungen. Ein wirklich schönes Buch.