Ein vielversprechendes Talent

Geschichten aus dem Leben einer jungen Londoner Frau, die erst im Laufe einer Therapie lernt, dass sie doch nicht so selbstbewusst ist, wie sie selbst es glaubt. 

Begleitet von ihrer besten Freundin durchlebt die Protagonistin die Höhen und Tiefen eines von Parties, Drogen und Affären bestimmten Lebens.

Diese Affären, ihr streckenweise erschreckend hoher Alkoholkonsum und die damit einhergehenden Eskapaden verdichten sich zu einem Abenteuer Leben, das man vielleicht nicht selbst leben mag, über das sich aber zu lesen lohnt.

Der Stil ist flüssig, interessant und auch bildreich. „Die Liebe hatte mich getroffen. Sie traf mich wie eine Tonne Ziegelsteine aus großer Höhe.“

Alles in allem hervorragend zu lesen und teilweise auch recht spannend geschrieben. Auch wenn man wissen möchte, wie es im Leben der Protagonistin weitergehen wird, kann man durchaus mal ein paar Tage Pause einlegen – da es keinen Faden gibt, den man verlieren könnte, kommt man schnell wieder rein.

Schade, dass man so wenig von ihrer Arbeit erfährt. Es geht fast ausschließlich um wenig rühmliche Bettgeschichten und Parties. Ihre Arbeit als Journalistin kommt mir da ein wenig zu kurz.

Schließlich schreibt der New Statesman: “Dass es sich um eine wundervolle Autorin handele, die eine ganze Generation inspirieren wird.“. Und ich hoffe mal, nicht durch ihre Art der durch Alkohol möglichst viel Lebenserfahrung wegdrückenden Lebensführung.

Auf jeden Fall ist Frau Alderton ein kreativer Geist mit einem Faible für präzise Beschreibungen der verschiedensten Lebensumstände.

Mit den Ratschlägen für eine gelungene Lebensführung kann ich als 57-jähriger Mann jetzt nicht mehr so viel anfangen, aber der Rest ist wirklich nett und unterhaltsam geschrieben. Zielpublikum sind wahrscheinlich eher junge Frauen.

Auch wenn ich mich nach der Auszeichnung dieses Buches mit dem National Book Award sehr verschärft frage, ob noch mehr Bücher zur Auswahl standen. Dies ist schon leicht Kost – sehr leichte Kost.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.